Früh am Morgen wurden wir von der Bürgermeisterin von Strzelin und unseren beiden Wegbegleitern Lucasz und Kasha mit einem Erinnerungspäkchen verabschiedet. Frisch gestärkt packten wir unsere Koffer und säuberten unser Schlafquatier. 


Wir schwangen uns in unsere edle Carosseri und ließen uns von Micha zum Restaurant „zur goldenen Möve“ schufieren. Nachdem uns dort unser Menü gemundet hat setzten wir unsere Reise fort. Nur 10 km von Krakau entfernt empfingen uns Volunteers, die uns mit den Pilgerpaketen und Ausweisen ausstatteten. Zuvor hielten wir in der Nähe einer Art Villa, bei denen allen die Traumvorstellung kam, dort wohnen zu können. Jackpot für uns! Trotz anfänglichen Schwierigkeiten bei der Aufteilung sind alle nun zufrieden und erleichtert in ihren Gastfamilien angekommen. Zudem herrscht ein harmonisches Zusammenspiel (Fußball spielen) in der Nachbarschaft in der alle untergebracht sind. Wir wurden sofort mit leckeren Speisen versorgt und genießen die herzliche Gastfreundschaft. Kurz nach der Ankunft spielten wir schon mit unseren beiden Gastbrüdern (11 & 14 Jahre) und 4 von unseren Jungs Fußball. 

Unsere kleine Gastschwester (3 Jahre) springt mit ihrer kleinen Babykatze fröhlich umher. 
Nun liegen wir glücklich und zufrieden in unserem Bett und schreiben diesen Eintrag. Mit Vorfreude auf den morgigen Tag lassen wir diesen Abend ausklingen. 

Dobranoc eure Bonzen-WG. 
Dana, Franka, Isa, Anne, Sophia & Ines

Advertisements