Nach unserer nicht gerade leisen Nacht (Dank Jonas Schnarchkonzerten) haben wir uns schon sehr früh auf den Weg zu einer polnischen Messe gemacht. Der Pastor der Gemeinde hat uns sehr freundlich empfangen und wir durften die Messe ein wenig mitgestalten. Jonas und Charles als Priester und wir stellten den polnischen Kirchenbesuchern ein typisch deutsches Kirchenlied vor. Auch wenn wir den Großteil der Messe nicht verstehen konnten,  erfuhren wir jedoch am Schluss, dass mehrmals für uns und alle WJT’ler gebetet wurde, was uns sehr gerührt hat. Im Anschluss zeigte uns der Priester noch die Kirche und den dazugehörigen Garten/Kirchplatz. 
Frisch gesegnet ging es für uns weiter in ein Kloster. Dort erhielten wir eine Führung auf polnisch, die uns jedoch auf englisch übersetzt wurde. Thomas lernte seine neue große Liebe kennen…. den Esel.  (Vannessa du wirst wohl zurück stecken müssen;) ) 

Danach machten wir uns auf den Weg zu unserem „lieblings“ Restaurant Sezam. Gesättigt und gestärkt empfingen wir Michael am Bahnhof und begrüßten ihn mit einem nachträglichen Geburtstagsständchen. Mit Sack und Pack stürmten wir das Schwimmbad und macht die Becken für 1 1/2 Stunden unsicher. 

Nach unserer mehr oder weniger sportlichen Betätigung fuhren wir gemeinsam mit unseren neugewonnenen polnischen Freunden zu unserer Unterkunft. Nun sitzen wir alle gemeinsam um ein Lagerfeuer und schließen den Abend mit Stockwürstchen und Gitarrenmusik ab. 

Voller Freude fahren wir morgen mit dem Bus endlich nach Krakau und werden die Gemeinschaft mit Jugendlichen aus aller Welt erleben. 

Franka, Ines

Advertisements