Der heutige Tag startete dieses Mal bereits um 8 Uhr mit dem morgendlichen Gebet. Um 10 Uhr ging es weiter mit der 1 1/2 stündigen fahrt ins ehemalige Konzentrationslager Gross Rosen, wo wir eine Führung bekamen, in der wir Einblicke in die Geschichte des Arbeitslagers bekamen.
Nach etwa 2 Stunden führte uns der Hunger zum Restaurant Sezam, in welchem uns erneut ein gewöhnungsbedürftiges Essen erwartete. Ein kühles Eis nahm uns die Hitze des Tages. 

Bei einem Fußballturnier konnten unsere Fußballerinnen ihr Können unter Beweis stellen. Als Stärkung gab es am Gemeindehaus frisch verbrannte Würstchen. Vorher kamen wir wieder in den Genuss der öffentlichen Sprühnebeldusche, vor dem Rathausturm. Die Gastfreundlichen Polen zeigten uns traditionelle Tänze, die manche sehr überforderten.

Müde, erschöpft und von den heißen Duschen überrumpelt, sitzen wir nun in der Turnhalle, in welcher wir schlafen, und lassen den Abend mit einer Runde Werwolf ausklingen.

Sophia, Anne, Franka, Kilian, Jasmin und Dana

Advertisements